Technische Anlage 


Grossansicht (PDF)

Wenn es aus dem Wasserhahn sprudelt, hat das Wasser bereits einen längeren Weg hinter sich. Die vier Quellen, welche das Wasser der Versorgungsanlage spenden, sind:

  • die Meinradsquelle (MOR 74):
    Sie ist die bedeutendste Felsenquelle der Wasserversorgung Axenfels AG und mit 1'060 m über Meer am höchsten gelegen (Foto). Jede Minute quillt durchschnittlich 130 Liter Wasser aus dem Boden. Danach legt das Wasser über 200 Höhenmeter zurück, um ins Reservoir Hintere Schilti zu gelangen.
     
  • die Schilteli-Quelle (MOR 73):
    Sie liegt 1'055 m über Meer und fördert etwa 50 Liter pro Minute zutage. Von der lehmig-tonigen Brunnenstube (Foto) aus fliesst das Wasser in das Reservoir Vordere Schilti – ein Leitungsweg, der bereits vor hundert Jahren genutzt wurde.
     
  • die Bockerentobel-Quelle (MOR 68):
    Nur wenig tiefer gelegen ist die Bockerentobel-Quelle mit einem Quellerguss von 30 Litern pro Minute.
     
  • die Tannen-Quelle (MOR 45):
    Um einiges tiefer gelegen, nämlich auf 785 m über Meer, ist die wichtige Tannen-Quelle, die mit durchschnittlich 250 Litern pro Minute einen sehr stattlichen Beitrag zur Wasserversorgung leistet. Ihr Wasser fliesst direkt in das Reservoir Tannen (Foto von aussen, Foto von innen). Weil die Wiesenquelle so tief gelegen ist, muss das Wasser mit einer Pumpe (Foto) auf die Höhe des Reservoirs Hintere Schilti gepumpt werden – ein aufwendiges Verfahren, das sich im Hinblick auf die hohe Wassermenge aber lohnt.

Im Hauptreservoir Fruttli laufen die Leitungen aller höher gelegenen Reservoirs zusammen. Das Fassungsvermögen dieses Sammelbeckens ist mit 450 m3 Brauch- und 200 m3 Löschwasser sehr gross. Werden die Vorräte im Fruttli knapp, kann leicht auf eines der höher gelegenen Reservoirs zurückgegriffen werden. Die Löschwasserreserve dagegen ist «eisern» - im Brandfall muss dieser Tank zur Verfügung stehen. Das Reservoir liegt leicht oberhalb des Verteilnetzes, damit durch das Gefälle ein konstanter Leitungsdruck entsteht.

Von der Betriebswarte Axenfels (in der Hotelanlage des Swiss Holiday Park) aus wird das Wasser schliesslich zur Austauschstation auf der Seite der Freizeitanlage «bestellt», von wo aus es in die verschiedenen Bereiche des Betriebes und die privaten Haushalte von Morschach geleitet wird.

 


created by IAG die web-macher